Sprungziele
Inhalt

Kreis- und Finanzausschuss

Der Ausschuss besteht aus dem Landrat und sechs weiteren Mitgliedern und ist unter anderem mit der Vorbereitung der Sitzungen des Kreistages befasst.
Der Kreisausschuss beschließt u.a.:

  • über Verträge des Landkreises oder seiner wirtschaftlichen Unternehmen mit Mitgliedern des Kreistages und seiner Ausschüsse oder mit Bediensteten des Landkreises,
  • über Personalangelegenheiten, soweit diese nicht in die Zuständigkeit des Landrates fallen und es sich nicht um Wahlen handelt, a) über Stundungen der dem Landkreis zustehenden Forderungen und öffentlichen Abgaben von über 25.000,- EURO im Einzelfall b) den Erlass von Forderungen über 2.500,- EURO im Einzelfall über überplanmäßige und außerplanmäßige Ausgaben von 25.000,- EURO - 100.000,- EURO.
  • über Geldanlagen aus Mitteln der Rücklagen in alternativen Formen, wie z. Bsp. in Anleihen, Pfandbriefen, Fonds, Schuldverschreibungen u.ä.
  • Der Kreis- und Finanzausschuss ist weiterhin grundsätzlich für die Beauftragung der Haushaltsplanentwürfe des Landkreises einschließlich aller Anlagen zuständig. Er beschließt insbesondere über die Sperrung der Inanspruchnahme von Ausgabemitteln und Verpflichtungsermächtigungen gemäß § 28 ThürGemHV, wenn die Entwicklung der Einnahmen und Ausgaben dies erfordert.

Der Ausschuss ist weiterhin zuständig für:

  • Grundsatzangelegenheiten des Kreises als örtlicher Träger der Sozialhilfe
  • Beratung und Beschlussfassung des örtlichen Pflegeplanes
  • Beratung und Beschlussfassung des Sozialplanes
  • Grundsatzfragen der ambulanten Dienstleistungen für alte, kranke und behinderte Einwohner (z. B. Pflegedienste, Sozialstationen)
  • Förderung der Träger der freien Wohlfahrtspflege

Randspalte

nach oben zurück